Wie nicht anders zu erwarten war, wird es auch in diesem Jahr keinen Neujahrsempfang in Breitfurt geben. 

Dorfbuch Breitfurt 750

Weinglas Breitfurt Wappen 750

750 Jahre Breitfurt, Gläser mit Gravur 

 

 

 

 

Noch nicht alle Geschenke für Weihnachten besorgt ? Wir hätten da eine Idee:

Es sind noch Exemplare unseres Dorfbuches und Weingläser mit Jubiläumsgravur erhältlich. In limitierter Auflage  angefertigt, der Geschenktipp für Weihnachten !
Bei Interesse lasst uns über diesen Link eine Nachricht zukommen, oder ruft einfach an (017683527750)

Die Bücher können bei Vorkasse und einem kleinen Portozuschlag auch zugeschickt werden. 
Dorfbuch: 21,00 €, Porto 3,00 €
Weinglas: 5,00 €

Das auf dem Bild zu sehende Weizenbierglas ist leider nicht mehr zu haben.

Geldautomat Breitfurt Volksbank

Zum Jahreswechsel wird die Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG ihren Geldautomaten in Breitfurt schließen. 

Wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie haben die beteiligten Vereine einstimmig beschlossen auch in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt zu veranstalten.

 

Endlich wieder selbstgebastelte Laternen und ein ordentliches Feuer zum Martinstag.

Nach einem Jahr Corona-Pause findet in diesem Jahr am 12. November wieder ein Martinsumzug in Breitfurt statt. Aufstellung ist um 18.00 Uhr in der Suhstraße. Wie gewohnt geht es von dort, begleitet vom Blasorchester des TV Breitfurt, Richtung Schule. Auf dem Schulhof erwartet die Besucher ein Martinsfeuer, Glühwein, Würstchen und Martinsbrezeln. Bons für die Brezeln können im Vorverkauf in der Metzgerei Werth und für KITA-Kinder und Angehörige in der KITA erworben werden.  Ein kleinere Stückzahl steht auch an der „Abendkasse“ zum Verkauf bereit. 

 

Von links: Ulrike und Richard Schreiner, Ministerpräsident Tobias Hans

In der vergangenen Woche wurde ein Breitfurter Bürger für seine langjährigen ehrenamtlichen Verdienste mit dem Saarländischen Verdienstorden ausgezeichnet.

Bei einem Festakt in der Staatskanzlei verlieh unser Ministerpräsidenten Tobias Hans den saarländischen Verdienstorden an Richard Schreiner.

Dieser Orden ist die höchste Auszeichnung, die das Saarland vergeben kann, und somit etwas ganz Besonderes.

Richard Schreiner war unter anderem langjähriger Präsident der Landwirtschaftskammer und bundesweit Vizepräsident des Verbandes der Landwirtschaftskammern.

Für Breitfurt ist er seit mehreren Jahren eine tragende Säule der Jagdgenossenschaft und aktives Mitglied im Breitfurter Ortsrat.

Als Ortsvorsteher möchte ich, im Namen des Ortsrates und aller Breitfurter Bürgerinnen und Bürger, auf diesem Wege Herrn Schreiner für die Verleihung des Ordens beglückwünschen.

In diesem Sinne möchte ich mich auch persönlich für die gute und überaus verlässliche Zusammenarbeit im Ortsrat und in der Jagdgenossenschaft bedanken, auch in der Hoffnung, dass Du, Richard, uns in diesen Ämtern noch lange erhalten bleibst.

 

 

 

Ortsvorsteher

Martin Moschel

 

 

 

Für alle, die wieder mal „ke Blädche gried han“ haben wir auf unserer Seite einen Link zur aktuellen Ausgabe beim Verlag eingefügt. Einfach den Link rechts oben anklicken und ihr könnt das neuste aus Blieskastel bereits donnerstags lesen.

 

 

Nachdem das Weltcup Radrennen für Junioren  LVM Saarland Trofeo jahrelang an Breitfurt vorbeigefahren ist, sind wir in diesem Jahr wieder dabei. 

Bei der dritten  Etappe am Samstag den 2. Oktober wird Breitfurt nicht nur 4 Durchläufe erleben, sondern auch den Zieleinlauf mit anschließender Siegerehrung im Hanfruthenweg.

Das Catering zu diesem Event übernimmt die Arbeitsgemeinschaft der Breitfurter Vereine.  Auf eine rege Beteiligung würden wir uns natürlich freuen.

Hier genauere Informationen zu der Streckenführung auf der Seite des Veranstalters: Streckenführung 3. Etappe

Rechtzeitig zum Volkstrauertag wurden die Inschriften des Ehrenmals erneuert und sind nun wieder deutlich lesbar.

Auf Antrag des stellvertretenden Ortsvorstehers Christoph Brengel wurde bereits Anfang des Jahres, die Erneuerung der Schriften angemahnt. Der Ortsrat Breitfurt hat dazu einen Antrag bei der Stadtverwaltung zur Instandsetzung formuliert und einstimmig beschlossen. Die Arbeiten an dem Ehrenmal wurden auch sofort nach Genehmigung des Haushaltes in Auftrag gegeben und sind aktuell abgeschlossen.

 

 

Martin Moschel

Ortsvorsteher

Bericht zum Samstag (4. September)

 

Auch am 2 Tag der 750-Jahr-Feier war das Wetter wieder auf unserer Seite. Die Sonne schien den ganzen Tag und hat uns bei unseren Feierlichkeiten unterstützt.

Am frühen Nachmittag konnten wir mit 5 Mannschaften ein Spiel ohne Grenzen durchführen. Die Spielleiter Max Sandmeier, Kurt Seegmüller und Tanja Sandmeier hatten sich bei der Kreativität der Spiele ordentlich ins Zeug gelegt.

Gespielt wurde unter anderem ein Wassertransport mit Schubkarre, ein Puzzlespiel, ein Schnelligkeitsspiel über eine Brücke, ein Geschicklichkeitsspiel beim Fangen von Tischtennisbällen, Skifahren mit 2 Mann/Frau und im Endspiel ein Wettlauf im Sackhüpfen bzw. ein Eierlauf.

Die Mannschaften sind voller Elan angetreten und hatten während des Spielverlaufes viel Spaß. Angespornt durch die vielen Zuschauer liefen sie teilweise zur Höchstleistung auf.

Am Ende konnte die Mannschaft aus Wolfersheim den Sieg mit nach Hause nehmen. Zweit Platzierter war die Mannschaft aus Wolfersheim. Das Orgateam der Festveranstaltung wollte mit dem bunten Nachmittag, die Lust auf weitere Veranstaltungen im Rahmen eines Spiels ohne Grenzen wecken.

In der Vergangenheit fanden die Spiele in relativ regelmäßigen Abständen, als Wettkampfmöglichkeit innerhalb des Ortes aber auch zwischen den Nachbargemeinden statt.

Der Erfolg und die große Bereitschaft der Mannschaften daran teilzunehmen, lässt und hoffen, dass es auch in Zukunft wieder vermehrt zwischen den Orten zu solchen Wettstreiten kommt.

Für den Abend konnten wir die Habachtaler als Musik Akt gewinnen.  Auch hier zeigte sich das gute Gespür des Orgateams, diese Band zu verpflichten.

Der Platz war unter den strengen Corona Regeln und den dadurch eingeschränkten Möglichkeiten bis auf den letzten verfügbaren Platz gefüllt.

Insgesamt wieder ein sehr erfolgreicher zweiter Festtag.

 

Bericht zum Sonntag und der BreitART folgen noch!

 

Martin Moschel

Ortsvorsteher