Herzlich Willkommen

Neuigkeiten aus Breitfurt, Meinungen und Informationen

In der Haushaltplanung 2020 steht unter anderem die Beschaffung einer neuen Sitzbank oberhalb der Geißbornhecke. Diese Bank steht an einer der schönsten Plätze in Breitfurt. Von dieser Stelle aus kann man ganz Breitfurt überschauen und auch aus diesem Grunde ist sie eine der stärkst frequentierten Bänke um Breitfurt.

Leider bekam ich zu Jahreswechsel, die erschreckende Nachricht, dass die Bank total zerstört bzw. nicht mehr verwendet werden kann.

Da eine neue Bank noch nicht beschafft werden kann (Haushalt für 2020 ist noch nicht genehmigt) musste ich mir Alternativen überlegen. Mit Hilfe der Neuen Arbeit Saar fand ich sehr schnell eine Lösung. Innerhalb von 2 Tagen wurden die alten Holzbalken entfernt und mit neuen Brettern ausgestattet. Vielen Dank an die Mitarbeiter des NAS für die schnelle Hilfe.

Die Bank kann nun wieder genutzt werden und lädt wieder zum Relaxen, bei wunderbarer Aussicht, ein.

Ortsvorsteher

Martin Moschel

Von Links: Bürgermeister Bernd Hertzler, OV Martin Moschel, Christa Forsch, Vertreterin des Landrates Ulrike Mauß und Walter Forsch

Gleich im Januar konnten die Eheleute Christa und Walter Forsch ihren 65zigsten Hochzeitstag feiern. Zur eisernen Hochzeit gratulierten neben der Familie, Bekannten und Freunden auch unser Bürgermeister Bernd Hertzler, in Vertretung für den Landrat Frau Ulrike Mauß und natürlich auch ich als Ortsvorsteher von Breitfurt. Es war, wie war es auch anders zu erwarten, eine lustige Runde, in der Gedichte preisgegeben und Lieder gesungen wurden.

Christa Forsch ist 86 Jahre und ihr Mann Walter „Forsche Alter“ bereits 92 Jahre alt.

Beide haben 4 Kinder (2 Töchter und 2 Söhne), 4 Enkelkinder und einen Urenkel.

Als gelernte Lederwaren Stepperin und Mutter von 4 Kindern war ihre große Leidenschaft, den großen Garten zu bewirtschaften, zu Kochen und zu Backen. Der Gesang und das Vortragen von Gedichten verbinden beide Eheleute. Heute noch so gerne wie früher. Walter besser bekannt als „Forsche Alter“ ist heute immer noch Top Fit. Seine Hobbys waren früher wie auch heute das Turnen, Rad fahren, schwimmen, singen und  musizieren.

Wir wünschen euch nochmals von dieser Stelle alles Gute und bleibt uns noch lange erhalten.

Ihr Ortsvorsteher

Martin Moschel

Liebe Breitfurterinnen und Breitfurter,

Breitfurt wurde zusammen mit weiteren 7 Stadtteilen von Blieskastel in das Bund-Länder-Förderprogramm „Kleine Städte und Gemeinden“ aufgenommen. Als Voraussetzung zum Erhalt von Fördermitteln und relativ hohen Zuschüssen für einzelne städtebaulichen Projekte ist die Erstellung eines aktuellen Entwicklungskonzeptes (Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept) notwendig. Um Handlungsfelder zur Verbesserung des dörflichen Lebens festlegen zu können, wird die Bevölkerung um Mithilfe gebeten.

In einer Fragebogenaktion mit 6 Themenfeldern

  1. Infrastruktur und Verkehr
  2. Bauen, Wohnen und Leben
  3. Umwelt, Energie und Natur
  4. Freizeit, Kultur und Tourismus
  5. Zufriedenheit
  6. Gewerbe und Handel

sollen die Stärken und Schwächen der einzelnen Stadtteile ermittelt werden. Nach Auswertung der Fragebögen werden die notwendigen Verbesserungsthemen in Workshops, unter Beteiligung der Breitfurter, herausgearbeitet und zu Schwerpunkten verdichtet.

Am kommenden Wochenende werden die Mitglieder des Breitfurter Ortsrates die Fragebögen verteilen.

Nehmen sie sich bitte die Zeit die Fragen aus dem Fragebogen zu beantworten, je größer die Teilnahme desto besser können die Ergebnisse daraus sein. Der Bogen ist anonym gehalten.

Vereinbaren sie ggf. mit dem Mitglied des Ortsrates, ob der Bogen abgeholt werden soll.

Des Weiteren können sie die ausgefüllten Bögen im „Tante Emma Laden“, bei der Metzgerei Werth ,  bei mir oder meinem Stellvertreter Christoph Brengel abgeben.

Gerne können Sie uns auch telefonisch unter den Telefonnummern:

Martin Moschel Tel. 0160-7024470 oder

Christoph Brengel Tel. 0178-3993893 kontaktieren, wir organisieren dann die Abholung.

Helfen sie uns mit Breitfurt noch lebenswerter zu gestalten, machen Sie mit!

Ortsvorsteher

Martin Moschel

Liebe Breitfurterinnen und Breitfurter,

Breitfurt wurde zusammen mit weiteren 7 Stadtteilen von Blieskastel in das Bund-Länder-Förderprogramm „Kleine Städte und Gemeinden“ aufgenommen. Als Voraussetzung zum Erhalt von Fördermitteln und relativ hohen Zuschüssen für einzelne städtebaulichen Projekte ist die Erstellung eines aktuellen Entwicklungskonzeptes (Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept) notwendig. Um Handlungsfelder zur Verbesserung des dörflichen Lebens festlegen zu können, wird die Bevölkerung um Mithilfe gebeten.

In einer Fragebogenaktion mit 6 Themenfeldern

  1. Infrastruktur und Verkehr
  2. Bauen, Wohnen und Leben
  3. Umwelt, Energie und Natur
  4. Freizeit, Kultur und Tourismus
  5. Zufriedenheit
  6. Gewerbe und Handel

sollen die Stärken und Schwächen der einzelnen Stadtteile ermittelt werden. Nach Auswertung der Fragebögen werden die notwendigen Verbesserungsthemen in Workshops, unter Beteiligung der Breitfurter, herausgearbeitet und zu Schwerpunkten verdichtet.

Am kommenden Wochenende werden die Mitglieder des Breitfurter Ortsrates die Fragebögen verteilen.

Nehmen sie sich bitte die Zeit die Fragen aus dem Fragebogen zu beantworten, je größer die Teilnahme desto besser können die Ergebnisse daraus sein. Der Bogen ist anonym gehalten.

Vereinbaren sie ggf. mit dem Mitglied des Ortsrates, ob der Bogen abgeholt werden soll.

Des Weiteren können sie die ausgefüllten Bögen im „Tante Emma Laden“, bei der Metzgerei Werth ,  bei mir oder meinem Stellvertreter Christoph Brengel abgeben.

Gerne können Sie uns auch telefonisch unter den Telefonnummern:

Martin Moschel Tel. 0160-7024470 oder

Christoph Brengel Tel. 0178-3993893 kontaktieren, wir organisieren dann die Abholung.

Helfen sie uns mit Breitfurt noch lebenswerter zu gestalten, machen Sie mit!

Ortsvorsteher

Martin Moschel

Unsere Fasenachtsveranstaltungen Blau-Weiße-Nacht und der Kindermaskenball finden wie gewohnt am letzten Faschingswochende (22.-23.2.220) statt.

Über Breitfurt

In Breitfurt befinden sich mehrere sehenswerte Bauwerke, die in der Denkmalliste des Saarlandes als Einzeldenkmal aufgeführt sind. Dazu gehören die protestantische Pfarrkirche aus dem 18. Jahrhundert, ein Erbhof (sog. „Haus Schetting“) von 1804 und 1913, mehrere Wohnhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert, das Gasthaus „Zur Linde“ von 1764, sowie das ehemalige Bahnhofsempfangsgebäude von 1885.

  • Im Jahr 1271 wird Breitfurt erstmals urkundlich erwähnt

  • Seit dem 15. Jahrhundert existiert in Breitfurt eine Mühle, die heute die größte Mühle westlich des Rheins ist

  • Breitfurt liegt im Bliesgau rund 4,5 km südsüdwestlich von Blieskastel an der Blies

Impressionen