Unsere kleine Runde: von links stellv. Ortsvorsteher Christoph Brengel, stellv. Löschbezirksführer Jörg Gebele, Beigeordneter Guido Freidinger, Ortsvorsteher Martin Moschel, Bürgermeister Bernd Hertzler, Kulturreferent des Saarpfalzkreises Dr. Andreas Stinsky

Im Laufe der letzten Woche haben wir in einer sehr kleinen Runde den einzigen innerörtlichen Brunnen von Breitfurt wieder in Betrieb genommen und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt.

Das Projekt wurde bereits 2017 in die Planung des Ortsrates aufgenommen.

Nach Festlegung der notwendigen Maßnahmen konnte ich die Neue Arbeit Saar (NAS) für die Ausführung der Arbeiten gewinnen.

Ziel war es, den unscheinbaren in der Tiefe schlummernden Brunnen wieder zurück ans Tageslicht zu befördern. Es wurde geplant und das Ergebnis wieder verworfen. Letztendlich gab eine 3D-Simulation, erstellt durch den Fachbereich Umwelt, Planung, Bauen der Stadtverwaltung, den Ausschlag.

Die notwendigen Gelder nahmen wir in den Haushalt 2019/2020 auf.  Gleichzeitig wurden LEADER-Fördermittel beantragt. Nach Genehmigung der Fördermittel und des Haushaltes konnte das Projekt starten und die NAS mit den Vorbereitungen beginnen.

Das Brunnenwasser kann aber nicht ohne Hilfsmittel den Höhenunterschied von fast 2 Metern überwinden. Hierzu musste eine Pumpe im Sammelbecken installiert werden, die dann mit einer Zeitschaltuhr betrieben wird.

Ende des letzten Jahres wurden die Sandsteinbecken geliefert und installiert. Es entstand eine sehr schöne Ecke im Bereich des alten Feuerwehrgerätehauses, die zum Verweilen einlädt.

Abgerundet wird das Ganze durch eine Informationstafel, dessen Inhalt (zur Verfügung gestellt von Dr. Andreas Stinsky) die geschichtlichen Aspekte enthält.

Ich möchte all denen danken, die an diesem Projekt aktiv mitgearbeitet haben.

 

 

Ortsvorsteher

Martin Moschel

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.