Am diesjährigen Volktrauertag lief nichts so wie in den vergangenen Jahrzehnten. Eine neue Geißel der Menschheit beherrscht zurzeit die Welt. Corona hat uns alle im Griff.

Nichtsdestotrotz sollte der Volktrauertag an die Gräuel der letzten Weltkriege und der aktuellen Konflikte auf der Welt erinnern. In Gedenken an die Gefallen, die Vermissten und Opfer aller Kriege haben wir uns am frühen Sonntagvormittag im kleinen Kreis getroffen und einen Kranz an den Gedenktafeln der Breitfurter Gefallenen und Vermissten niedergelegt.

Bedauerlicherweise oder leider, ohne die Gleichgesinnten und ohne unser Blasorchester, aber in dem Sinne und mit dem Wissen, dass sich viele erinnern und gedenken. Trotzen wir denen die Tatsachen verleumden, verniedlichen oder auch neudeutsch dies als „alternative Fakten“ darstellen.

 

In diesem Sinne bleiben sie gesund!

 

Ortsvorsteher

Martin Moschel

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.